Kindern eine Schutzinsel bieten

SchutzinselDas ist die Schutzinsel ?

  • Die Schutzinsel ist ein Projekt, das Kindern in dieser Stadt hilft.
  • Kinder, die in der Stadt, (z.B. auf dem Schulweg) ihr Geld oder ihr Handy verlieren oder sich verfolgt fühlen, sollen für kurze Zeit Schutz suchen können.
  • Einzelhändler, Dienstleister und Gewerbebetriebe signalisieren ihre Schutzinselfunktion mit dem entsprechenden Logo am Schaufenster bzw. an der Eingangstür.
  • Das Personal der beteiligten Unternehmen wird die Kinder nicht abweisen, sondern in kurzem Gespräch auf die Hilfebedürftigen eingehen und dann gegebenenfalls Eltern, Polizei, Notarzt oder Jugendamt anrufen.

Wer steht dahinter ?

  •  Das Projekt Schutzinsel lebt von der Beteiligung der in der Stadt ansässigen Einzelhändler, Dienstleister und Gewerbebetriebe.
  •  Das Projekt Schutzinsel wird getragen vom Deutschen Kinderschutzbund Kreis Soest e.V. von der Stadt Soest und vom Verein Soester Wirtschaft e.V

Was kostet die Beteiligung an dem Projekt ?

  • Die Beteiligung an dem Projekt ist für die Unternehmen kostenlos und löst keine weiter-gehenden Verpflichtungen aus.
  • Die Beteiligung an dem Projekt dient in positiver imagefördernder Weise den beteiligten Unternehmen.
  • Jederzeit kann die Beteiligung an dem Projekt Schutzinsel beendet werden. Hierzu reicht die Entfernung des Logo-Aufklebers und eine formlose Mitteilung an den VSW oder an den DKSB Kreis Soest e.V.

Was muss man leisten ?

  • Betriebe, die sich an dem Projekt beteiligen, sollten ihr Personal entsprechend informieren.
  • Das Personal sollte im Bedarfsfall auf die Not der Kinder kurz und praktisch eingehen, zuhören, sie trösten und ein oder zwei Anrufe tätigen um weiterzuhelfen.

Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Geschäftsstelle, unter der Telefonnummer : 02921/16324 oder per eMail: mail@verein-soester-wirtschaft.de.