Verein Soester Wirtschaft e.V.

Was will der Verein?

Der Verein will dafür sorgen, dass es Spaß macht in Soest Unternehmer zu sein und in dieser Stadt Geld zu verdienen. Es soll ein Gegenpol zu anderen Kräften, z.B. aus Beamtentum und Wirtschaftslaien gebildet werden. Hierzu muss Einfluss genommen werden auf Politik und Verwaltung.

Wie will der Verein die Interessen seiner Mitglieder vertreten?

Indem er Kontakte schafft zu Politik und Verwaltung. Indem er sich in lokalpolitische Diskussionen einmischt, soweit sie wirtschaftlich relevant werden. Der Verein betreibt in diesem Sinne auch eine strategisch verstandene Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Warum soll meine Firma dabei Mitglied sein?
Was hat sie davon und wie kann ich das meinen Mitarbeitern erklären?

Der Verein ist weder der Politik, noch einer Partei, noch der Verwaltung verpflichtet, sondern nur seinen Mitgliedern. Der Verein ist für die Wirtschaft insgesamt – aber durchaus auch in Einzelfällen – Anwalt und Fürsprecher. Der Verein sorgt für Kontakte innerhalb der Soester Wirtschaft. Damit bietet er die Plattform für Geschäfte untereinander und miteinander. Unternehmen, die in der Politik auf mehr Gehör stoßen, können in der Tendenz auch besser wachsen und sicherere Jobs anbieten. Nur die Wirtschaft schafft Arbeitsplätze, nicht die Politik.

Wozu jetzt überhaupt dieser Verein;
wir haben doch die Gesellschaft für Wirtschaftsförderung!?

Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft hat einen gesamtheitlichen, eher volkswirtschaftlich geprägten Blick auf die Wirtschaft in Soest. Der GfW geht es um ein funktionierendes lokales Wirtschafts-system, in dem Wertschöpfungsfaktoren, Arbeitsplätze, Dienstleistungsangebote und Einzelhandel in einem möglichst ausgewogenen, dynamischen Gleichgewicht bestehen. Der Verein Soester Wirtschaft e.V. hingegen hat einen betriebswirtschaftlichen Blickwinkel. Es geht ihm darum, die unternehmerischen Interessen seiner Mitglieder zu befördern und die bürokratischen und politischen Hindernisse zu beseitigen.