Gastbeitrag: Warum wollen alle zu Lehde?

 13.09.2019

Manchmal schaut mich ein Gesprächspartner an und fragt ungläubig: „Wie, ihr kriegt noch Lehrlinge? Und das in der Baubranche? Wie macht ihr das denn?“. Also, uns fliegen die gebratenen Tauben auch nicht in den Mund, wir müssen uns schon auch anstrengen. Aber richtig ist: Im aktuellen Ausbildungsjahr 2019 haben wir wie geplant, vier neue Lehrlinge als Betonbauer eingestellt. Das bedeutet für die Jungs körperliche Arbeit, früh aufstehen – und im Winter dicke Jacken und Handschuhe anziehen. Und ja: Azubis in der Baubranche werden gut bezahlt.

Aber das können andere Firmen in der Baubranche ja auch. Und die haben trotzdem Not, ihre Stellen zu besetzen. Wenn ich antworten soll, warum das bei uns besser gelingt, dann kann ich nur sagen: das Ergebnis ist mehr als die blanke Addition der Einzelteile. Wir sind ein Familienunternehmen. Diese sehr nahe, sehr persönliche und familiäre Art des Umgangs miteinander versuchen wir in den Firmenalltag zu übertragen. Wir geben den Leuten Freiräume – und damit auch Verantwortung. Wir engagieren uns im sozialen Leben der Stadt, wir unterstützen Sportvereine. Das spricht sich rum; viele unserer Mitarbeiter sind wiederum Mitglied in diesen Sportvereinen.

Wir haben auch einige Anstrengungen unternommen, unser Unternehmen modern und zeitgemäß zu präsentieren. Auch die Personalsuche haben wir daraufhin angepasst. Der Erfolg gibt uns – für den Moment – recht. Wir hoffen, dass uns das auch morgen gelingt. Deswegen suchen wir den Dialog, gerade mit unseren jungen Mitarbeitern. Wir wollen einfach am Puls der Zeit bleiben.

johannes.lehde@vsw-soest.de